Sintra, Glorious Eden

Sempre gostara muito de Sintra! Logo ao entrar, os arvoredos escuros e murmurosos do Ramalhão lhe davam uma melancolia feliz! (Eça de Queiroz)

... auf der Straße nach Sintra, immer näher an Sintra, auf der Straße nach Sintra, immer ferner mir selbst (Fernando Pessoa)

Sie sind hier: Sintra Sehenswürdigkeiten in Sintra Casa do Regalo - Chalêt der Condessa d'Edla

Sehenswürdigkeiten in Sintra

Casa do Regalo - Chalêt der Condessa d'Edla

Von: K.P. am 13. November 2008

São Pedro de Penaferrim | Quintas Archiv

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts ist der portugiesische Staat im Besitz des Palastes und des Parks von Pena, in dem auch das Casa do Regalo liegt, besser als Chalet der Condesssa d'Edla bekannt.

Im Sommer 1999 ist das Chalêt durch einen Brand beinahe vollständig zerstört worden.

1869 begannen die Arbeiten am Chalêt der Condessa d'Edla, das mit seiner Landhausarchitektur zum Vorläufer einer Mode wurde, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts die in Sintra und Estoril neu entstehenden Sommerhäuser prägte. (Seit 1839 (?) wurde am Park gearbeitet.)

Dominiert das Schloss von Pena die gesamte Serra de Sintra, noch in Lissabon ist das Schloss an klaren Tagen zu erkennen, so fügt sich das Chalêt harmonisch in die Landschaft ein, versteckt und mit der Leidenschaft zum Verschwinden, die so viele der in Sintra verstreuten Landhäuser prägt. Sintra, das war immer auch eine Landschaft, um sich dem Blick der Macht zu entziehen.

(Der Palácio de Pena scheint in paradoxer Anstrengung und als Parodie auf herrschaftliche Architektur nur gebaut, um sich seinem Blick zu entziehen. Von diesem Märchenschloss, das entstand, als das Betriebsgeheimnis der Romantik gelüftet und Könige längst ihre Macht verloren hatten, ist nichts Böses zu erwarten.)

Der König und die Opernsängerin hatten (die Lektion der deutsche Frühromantik) begriffen, dass echte Romantik eine Frage der Inszenierung ist. Romantische Landschaften werden nicht gefunden, sondern geplant und gebaut. Um die Natur zu verklären, muss sie arrangiert werden. Oder anders gesagt: um blaue Blumen zu pflücken, muss man sie züchten. Letizia Ratazi nennt das: ein Arkadien, ein zivilisiertes Arkadien.

Das Mauerwerk des Chalêts simulierte die mächtige Holzbalken eines nordamerikanischen Landhauses, wie es die (Kindheits-)Erinnerung der Condessa geprägt haben mag. Das nur schwach geneigte Dach ist nach traditioneller portugiesischer Art gedeckt und mit gotischen Bögen geschmückte. Auf dem rechteckigen Grundriss des Erdgeschosses (nach mittelalterlichem Schema) setzt ein Geschoss in Form eines Kreuzes auf, um das herum eine Veranda verläuft. Zwischen Erd- und Obergeschoss ist ein fensterloses Zwischengeschoss eingelassen.

Romantische Fresken, Kork und Stuck bestimmten das Bild der Innenräume. Der Sala das Heras war mit Stuck in Form von Efeuranken geschmückt. Zwei Räume waren vollständig mit Kork verkleidet, und auch die Einfassungen der Türen und Fenster sind aus Kork und nehmen so ein vom Kloster Capuchos bestimmtes Motiv aus.

Restauration

Die Restauration wird aus Mitteln der EFTA finanziert. Für die Verwaltung zuständig ist PSML.

Das Instituto José de Figueiredo ist die die Katalogisierung und Restaurierung der Inneneinrichtung (Stuck, Bilder, Holzkonstuktionen) verantwortlich.

Fraglich ist natürlich, wie immer, ob die zur Verfügung gestellten Mittel ausreichen werden. Was wird aus den Gärten? Wie soll das Chalet genutzt werden? Kann die typische Korkverkleidung des Chalets wiederhergestellt werden? Ein Museum? Ein Zentrum für Romantik (in Sintra)?

Zuletzt geändert am 27.01.2009 9:39:57 von K.P.

Sie können auf diese Quelle mit einem TrackBack verweisen.

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Casa do Regalo Chalet d'Edla Condessa d'Edla Dom Fernando II. Pena .

Kommentare

Als registriertes Mitglied können Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Voriger Artikel Nächster Artikel

Stadtführungen und Wanderungen durch Sintra

Wenn Sie an einer Wanderung durch die Serra de Sintra oder einer individuellen Stadtführung durch Sintra interessiert sind, benutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Aktionen

Das Kasino von Sintra

In den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts wollten einige Männer der Stadt Sintra ein neues Gesicht verpassen. Das Unternehmen ist mehr oder weniger gescheitert, was bleibt, ist eine leichte Irritation. Notizen zur Geschichte des Kasinos. [ Mehr ... ]

Wein aus Colares

Westlich von Lissabon, zwischen der Serra de Sintra und dem Atlantik liegt eines der kleinsten, aber auch eines der berühmtesten Weinbaugebiete Portugals. Notizen zu seiner Geschichte. [ Mehr ... ]

© Copyright 2008 Dr. Karsten Poppe