Sintra, Glorious Eden

Sempre gostara muito de Sintra! Logo ao entrar, os arvoredos escuros e murmurosos do Ramalhão lhe davam uma melancolia feliz! (Eça de Queiroz)

... auf der Straße nach Sintra, immer näher an Sintra, auf der Straße nach Sintra, immer ferner mir selbst (Fernando Pessoa)

Notizen aus Sintra

Die Erweiterung der IC 19 führt zu erheblichen Kollateralschäden.

In einer Petition wird nun gefordert, die für den Straßenbau geopferten Bäume neu zu pflanzen und so die entstandenen Schäden wenigstens zu kompensieren.

Deste modo, e particularmente hoje dia 5 de Junho de 2007, em que se comemora o Dia Mundial do Ambiente, propomos lançar através deste meio, uma petição para apelar às entidades responsáveis pela empreitada de alargamento do IC 19 que tome de imediato medidas que garantam que quando esta obra terminar a situação natural seja reposta, pelo menos, que as árvores que venham a ser abatidas pela construção sejam totalmente repostas, contribuindo para repor o meio ambiente na forma em que se encontrava antes do início da obra em causa.

234 Leute haben unterschrieben.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
IC 19 .

Sintra war 2005 nach Lissabon der bevölkerungsreichste Bezirk (concelho) des Landes. Während Lissabon 519 795 Einwohner zählte mit einer Dichte von 6134 Menschen pro Quadratkilometer, wies in Sintra 419.000 Einwohner auf.

Es folgten Vila Nova de Gaia mit 304.000 und Porto mit 233.000 Einwohnern.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Einwohnerzahl .

Die Verwaltung der Kulturlandschaft Sintras, des Gebiets also, das als „Paisagem Cultural“ klassifiziert ist, liegt in den Händen der "Parques de Sintra Monte da Lua ,SA".

Die PSML setzt sich wie folgt zusammen:

  • Instituto dos Museus e da Conservação - 34%
  • Instituto de Conservação da Natureza e da Biodiversidade - 36%
  • Turismo de Portugal - 15%
  • Câmara Municipal de Sintra - 15%

Aber nicht nur für die Kulturlandschaft, auch für Palácio da Pena, zuvor unter Verwaltung der IPPAR, ist die PSML zuständig.

Die Gesellschaft „Parques de Sintra-Monte da Lua,SA“ wurde 2000 gegründet, um die zum Weltkulturerbe gehörenden historischen Parklandschaften von Pena und Monserrate sowie das Convento dos Capuchos und das Castelo dos Mouros zu verwalten.

2006 hatte die UNESCO schwer wiegende Mängel festgestellt und bis Jahresende die Einsetzung einer unabhängigen Task Force für die Administration des klassifizierten kulturellen Erbes gefordert. Die portugiesische Regierung folgt dem Vorschlag nicht und betreute im Februar 2007 die PSML mit dieser Aufgabe.

2006 wurden 51.000 Besucher im Palast von Pena gezählt. Diese Einkünfte fließen nun in die Kassen der PSML.

Sicher ist die gemeinsame Verwaltung von Park und Schloss sinnvoll, schaut man sicher aber an, was mit dem Chalet da Condessa d’Edla geschieht, ist mehr als fraglich sich die Zweifel, ob das kulturelle Erbe Sintras bei der PSML in guten Händen liegt.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
PSML UNESCO IPPAR .

Am 27. März 2007 wurde in Quinta das Sequóias das „Protocolo de Valorização Energética da Biomassa“ unterzeichnet, das vorsieht, die bei der Säuberung der Serra de Sintra gesammelten natürlichen Ressoucen für die Energieproduktion zu verwenden.

Die Säuberungsmaßnahmen werden zur Verhinderung von Waldbränden durchgeführt.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Protocolo de Valorização Energética da Biomassa .

Sintra läuft Gefahr die Einstufung als Weltkulturerbe zu verlieren.

Ein Bericht der UNESCO schlägt eine Reihe von Maßnahmen vor, die ergriffen werden sollten, damit Sintra nicht Gefahr laufe, den Status als Weltkulturerbe zu verlieren.

Als zentrale Maßnahme steht die Einsetzung einer Task Force zur Verwaltung des Weltkulturerbes auf dem Plan, die eigentlich schon seit dem 31. Dezember 2006 ihre Arbeit aufgenommen haben sollte.

2006 hatten Sachverständige der UNESCO Sintra besucht und bei dieser Gelegenheit die Notwendigkeit von Interventionen in der klassifizierten Zone hervorgehoben. Bis zum 31. Dezember 2006 sollte zu diesen Zwecken eine unabhängige Task Force gegründet werden.

Zwei Monate nach Ablauf der Frist beschloss die Regierung Sócrates nun, den Empfehlungen nicht zu folgen und stattdessen die Parques Sintra Monte da Lua mit dieser Aufgabe zu betreuen.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
UNESCO PSML .

  |<   <<   11   12   13   >>   >|

Sortiert nach Datum Titel

Stadtführungen und Wanderungen durch Sintra

Wenn Sie an einer Wanderung durch die Serra de Sintra oder einer individuellen Stadtführung durch Sintra interessiert sind, benutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Aktionen

Das Kasino von Sintra

In den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts wollten einige Männer der Stadt Sintra ein neues Gesicht verpassen. Das Unternehmen ist mehr oder weniger gescheitert, was bleibt, ist eine leichte Irritation. Notizen zur Geschichte des Kasinos. [ Mehr ... ]

Wein aus Colares

Westlich von Lissabon, zwischen der Serra de Sintra und dem Atlantik liegt eines der kleinsten, aber auch eines der berühmtesten Weinbaugebiete Portugals. Notizen zu seiner Geschichte. [ Mehr ... ]

© Copyright 2008 Dr. Karsten Poppe