Sintra, Glorious Eden

Sempre gostara muito de Sintra! Logo ao entrar, os arvoredos escuros e murmurosos do Ramalhão lhe davam uma melancolia feliz! (Eça de Queiroz)

... auf der Straße nach Sintra, immer näher an Sintra, auf der Straße nach Sintra, immer ferner mir selbst (Fernando Pessoa)

Notizen aus Sintra

1.138000 Millionen Gäste, davon 90% ausländische Touristen, haben 2012 die Sehenswürdigkeiten besucht, die unter der Verwaltung der "Parques de Sintra – Monte da Lua" stehen.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören: Park und Palast von Pena, das Castelo dos Mouros, der Park und das Anwesen von Monserrate, das Convento dos Capuchos und das Chalet der Condessa d’Edla.

Nicht mitgezählt wurden der Stadtpalast von Sintra und das Schloss von Queluz, die erst seit September von "Parques de Sintra – Monte da Lua" betreut werden.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Tourismus .

Die Igreja Matriz de Colares wurde am 13. März als Immobilie öffentlichen Interesses klassifiziert.

Begründet wird die Aufnahme in diesen Katalog schützenswerter Bauwerke von nationalem Interesse auch durch die architektonische Gestaltung der Kirche im urbanen und landschaftlichen Raum.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Igreja Matriz de Colares .

Am 18. April öffnet das Chalet da Condessa d'Edla im Park von Pena wieder seine Türen für die Öffentlichkeit.

Die verheerenden Stürmen vom 19. Januar 2013 hatten zu zahlreichen umgestürzten Bäume im Jardim da Condessa geführt und die Casa do Guarda zerstört. Mit der Wiedereröffnung sind jetzt auch die Restaurierungsmaßnahmen im Chalet abgeschlossen (Haupttreppe, Stuckdecken- und Wände).

Ein Besuch in dieser bisher noch relativ unbekannten Ecke des Parks von Pena lohnt auf alle Fälle. Der Jardim da Condessa geht direkt in den zum Palácio da Pena gehörigen Park über, so dass man gut und gerne einen ganzen heißen Sommertag mit der Erkundung aller schattigen Ecken und romantischen Winkel verbringen kann.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Chalet da Condessa d'Edla Condessa d'Edla .

Nachdem die portugiesische Direção-Geral do Património Cultura das Verfahren zur Klassifizierung der Straßenbahnlinie zwischen Sintra/Ribeira und Praia das Maçãs zu den Akten gelegt hat, versucht nun die Gemeindeverwaltung in Sintra die gesamte Linie inklusive Werkstätten und technischer Einrichtungen unter Denkmalschutz stellen zu lassen.

Klassifikation: imóvel de interesse municipal, das ist eine "Immobilie" von kommunalem Interessen.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Straßenbahn .

Parques de Sintra – Monte da Lua (PSML) will das Hotel Netto in der Altstadt von Sintra erwerben.

Archäologische Untersuchungen haben ergeben, dass das Gebäude aus dem 16. Jh. stammt.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Hotel Netto .

Anfang Dezember konnte ein englischer Surfer nur noch per Hubschraubereinsatz der Luftwaffe von einem zwischen Praia Grande und Praia Adraga gelegenen und nur schwer zugänglichen Felsen gerettet werden.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Surfen .

Surfen am Cabo Raso - zwischen Cascais und Guincho.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Surfen .

Die Filme zeigen die Ende Januar entstandenen Sturmschäden in Sintra. Mehr als 2000 Bäume sind dem Stum zum Opfer gefallen.

Freiwillige hatten in den folgenden Tagen die Aufräumarbeiten unterstützt, die Zugang zu Sehenswürdigkeiten war zum Teil eingeschränkt.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Sturm Serra de Sintra .

Manchmal ließ Vathek sich auf einen Berg tragen, um reine Luft zu atmen und nach Herzenslust von den vier Quellen trinken zu können. Dieser Berg ist ein Garten Eden und ein Werk der Phantasie, eine reine Literaturlandschaft. Seine Beschreibung mag vielleicht nicht an Sintra erinnern, aber es ist dieser Wille zur Inszenierung der Natur und zu künstlichen Paradiesen, der aus Sintra eine Kulturlandschaft geformt hat.

Einige Meilen von Samarah entfernt war ein hoher Berg, ganz bedeckt mit Thymian und Quendel; ein entzückender Hain krönte den Gipfel; man hätte ihn für das Paradies halten können, das den gläubigen Menschen bestimmt ist. Hundert wohlriechende Gebüsche waren da und ebensoviel Orangenhaine, und Zedern und Zitronenbäume boten vereint mit Palmen, Weinreben und Granatbäumen alles, Geschmack und Geruch gleicherweise zu befriedigen. Der Boden war mit Veilchen übersät; ganze Büschel Nelken und Hyazinthen parfümierten die Luft mit ihren süßen Düften. Viele klare, tiefe Quellen, so stark, daß sie zehn Armeen hätten tränken können, schienen an diesem Ort zu fließen, auf daß er völlig dem Garten Eden mit den heiligen Flüssen gleiche.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Monserrate Beckfod .

Vathek, der neunte Kalik aus dem Hause der Abbasiden, glaubte nicht, "daß man aus dieser Welt eine Hölle machen müsse, um in der andern sich des Paradieses zu erfreuen".

So übertraf er dann an Glanz alle seine Vorfahren und ließ in der Stadt Samarah fünf neue Paläste bauen. Den Palast des ewigen Festes, den Tempel der Melodie, den Palast der Wohlgerüche, die Wohnung der Freude und einen Palast, der dem Entzücken der Augen gewidmet war und auch "Die Stütze des Gedächtnisses" hieß.

Dieser Palast war ein einziges Wunder:

Die größten Seltenheiten aus allen Ecken der Welt waren hier in reicher Fülle und in schönster Ordnung versammelt. Man sah in einer Galerie die Bilder des berühmten Mani und Statuen, die zu leben schienen. Hier reizte eine kunstvolle Perspektive den Blick, dort wurde das Auge angenehm durch die Künste der Optik getäuscht; an einer anderen Stelle fand man alle Schätze der Natur. Mit einem Worte: Vathek, der neugierigste unter den Menschen, hatte in diesem Palaste nichts vergessen, was die Neugierde der Besucher befriedigen konnte.

Diese Neugierde, deswegen heißt der Palast auch Stütze des Gedächtnisses, ist reine Wollust der Erinnerung. Sie hat nichts mit historischer Authentizät zu tun, kein Ding muss hier echt sein, keine Geschichte erzählen, wie es wirklich gewesen ist. Es geht um eine Kunst der Täuschung und des Augenschmauses. Denn Garantie des Schönen ist in diesem Palast, dass man sich an seinen Künsten nicht satt sehenn kann, sondern immer wieder Neues findet. Überraschungen, kunstvolle Perspektiven, immer geht es darum, in Entzücken zu geraten und zu sehen, was so noch nie zu sehen war. Und auch die Natur mit ihren Schätzen wird zur großen Erfinderin, die Staunen macht.

Diesen Tempel hatte Beckford in Monserrate vor Augen ...

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Monserrate Beckfod .

In einem unendlich traurigen Text im Público schreibt Miguel Esteves Cardoso über seine an Krebs sterbende Frau.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Miguel Esteves Cardoso .

Der Schriftsteller und Journalist Miguel Esteves Cardoso ist 2009 nach Colares gezogen, dort lebe es sich besser, als an allen Orten, die er kenne.

Vive-se melhor aqui (o clima; as pessoas; as paisagens; a luz; a comida; o mar) do que em todos os lugares que conheci.

Genau.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Miguel Esteves Cardoso .

Text von Miguel Esteves Cardoso im Público (21. August 2012).

Não tenho férias. É Agosto. As minhas férias são fingir que ninguém me vai ler e que, por isso, posso escrever sobre as coisas mais vizinhas e menos interessantes. A quantos portugueses interessará saber que o eléctrico que vai de Sintra à Praia das Maçãs recomeçou, após anos de desespero e de desculpas, no dia prometido pela Câmara, dia 15? Como é um veículo que passa à frente da minha casa, sou, logo à partida, um sujeito informado. A notícia no Público do dia 15 apenas confirmou o que eu tinha já visto no dia 14: uma estranha sensação. Como sempre, confio mais no que os meus olhos lêem do que no que vêem. O que vêem é sempre discutível e incompleto. Não é como se nem sequer tivesse acontecido; mas anda longe daí. No dia 14, vi passar o eléctrico duas vezes. Estava cheio de homens de fato e gravata; preocupados. Não posso garantir que lá estivesse o benfiquista Seara, mas creio que o vi, com aquela sorumbática esperança que nos caracteriza no século XXI, que é ansiar pela reconfortante certeza que vamos perder, para podermos ir para casa chorar. Duas vezes disse adeus aos fatos. Da primeira ninguém me respondeu. Perdoei. Ofenderam-se com tê-los confundido com passageiros. Compreendo. Como eu os compreendo, Santo Deus. Mas da segunda vez, quando buzinei (pela primeira vez na vida), o maquinista levantou a mão, como quem diz:”Noto o teu entusiasmo infantil.Mas deixa de ser tão piroso; está bem?” E sabem que mais ? Deixei.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Straßenbahn Miguel Esteves Cardoso .

Dass Fußball die besseren Karrieren garantiert, führt jetzt Fernando Seara vor, Präsident der Câmara Municipal de Sintra, der sich um den Vorsitz der Federação Portuguesa e Futebol (FPD) bewerben will, sollte Gilberto Madaíl tatsächlich zurücktreten.

Unter dem Motto "Mehr Sintra" (Mais Sintra) wurde Fernando Seara am 11. Oktober 2009 für vier Jahre gewählt und steht bis jetzt einer Koalition aus PPD/PSD, CDS, PPM und MPT vor.

Versprochen hatte er völlige Hingabe - "Dedicação total" - an die politische Aufgabe. So sieht ein karriereförmiger Lebensstil aus.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Fernando Seara .

Rui Cristino da Silva ist ein Maler, der uns Sintra in beinahe fotorealistischen Ansichten zeigt.

Gestochen und fast irritierend scharf sind seine Bilder der Küste zwischen Azenhas do Mar und dem Praia da Ursa, als überlagerten Bilder der digitalen Welt die Landschaft des Ölgemäldes.

Rui Cristino da Silva wurde 1948 in Lissabon geboren und lebt jetzt in Almoçageme.

Im November 2010 kann eine Ausstellung des Künstlers im Rathaus von Amadora, Casa Roque Gameiro, besucht werden.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Rui Cristino da Silva .

Kaum mehr als eine Woche ist es her, dass landesweit die Aktion Limpar Portugal stattfand.

Wie es ein paar Tage später an einem der traditionellen Müllabladeplätze in Sintra aussieht, zeigen Vitalino Cara D'Anjo und Susana Amor in ihrem Blog Notícis de Colares.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Müll .

Ab Mitte Mai soll die Straßenbahn wieder von Sintra bis nach Praia das Maçãs fahren.

Geplant war die Wiedereröffnung der Strecke eigentlich schon für den April, aber auch dieser Termin konnte nicht eingehalten werden. Ob die Straßenbahn im Mai tatsächlich wieder bis Praia das Maçãs fährt - ich habe maeine Zweifel.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Straßenbahn .

Werbekampagnen nerven vor allem dann, wenn sie nur heiße Luft produzieren, in der Trugbilder entstehen, die mit der Realität nichts zu tun haben.

Mit der Phantasmagorie "Romantisches Sintra" ist das der Fall. Das Bild des romantischen Sintras, mit dem neue Touristenströme in den Ort gelenkt werden sollen, ist nicht nur historisch verkürzt, sondern lenkt von der Realität eines Verfalls ab, in dessen Ruinen längst kein romantischer Geist mehr lebt. Ein paar Beispiele:

  • Gandarinha
  • Hotel Bristol
  • Torre do Relógio
  • Casa do Marquês de Pombal
  • Hotel Neto

Zu schweigen von weniger berühmten Häusern, die seit Jahren um Aufmerksamkeit flehen.

Die Natur steht als konstenlose Kulisse bereit. Sintra ruiniert das Erbe, von dem der Ort lebt.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Romantik Verfall .

Der Bauer (o saloio) - das ist der, der die Stadt passiert. Er tritt in die Stadt ein - und bringt mit seinen Waren auch seinen ländlichen Blick mit.

apesar de o saloio ter o hábito de ir à cidade vender os seus produtos, manteve as suas perspectivas limitadas ao horizonte rural que o circundava acentuando-se assim uma dicotomia social, cultural, económica e psicológica entre o campónio e o citadino

So Maria Teresa Caetano im Vorwort ihrer "Fisiologia do Saloio" (1858).

Aber nicht nur verwandelt sich die Stadt vor seinen Augen; verlässt der Bauer die Grenzen der Stadt wieder, so trägt er ihre Bilder mit aufs Land. Zwischen Stadt und Land gab es vielleicht nie eine Dichotomie, sondern Korrespondenzen, Bilder, die sich überlagern und mit der Zeit selbst Stadt wie Land prägen, so dass immer die eine Welt in der anderen gefunden werden kann.

Einer der zentralen Schauplätze dieser Korrespondenzen dürfte der Platz sein - auf dem Dorfplatz ist virtuell die Stadt mit ihrem unendlichen Verkehr anwesend - und in der Stadt können wir auf den großen Plätzen das rurale Leben spüren.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
Saloio .

Mit einer Messe, Wallfahrt zum Friedhof und Marsch durch Almoçageme hat die S.R.M. Almoçageme am 1. Januar ihren 118. Geburtstag gefeiert.

Anschließend gab es ein Konzert unter Leitung von Panta Nunes, bei dem sich auch die Musikschule des Ortes präsentierte.

Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare .

Unter den folgenden Schlagworten finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema:
S.R.M. Almoçageme .

  |<   <<   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   >>   >|

Sortiert nach Datum Titel

Stadtführungen und Wanderungen durch Sintra

Wenn Sie an einer Wanderung durch die Serra de Sintra oder einer individuellen Stadtführung durch Sintra interessiert sind, benutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Aktionen

Das Kasino von Sintra

In den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts wollten einige Männer der Stadt Sintra ein neues Gesicht verpassen. Das Unternehmen ist mehr oder weniger gescheitert, was bleibt, ist eine leichte Irritation. Notizen zur Geschichte des Kasinos. [ Mehr ... ]

Wein aus Colares

Westlich von Lissabon, zwischen der Serra de Sintra und dem Atlantik liegt eines der kleinsten, aber auch eines der berühmtesten Weinbaugebiete Portugals. Notizen zu seiner Geschichte. [ Mehr ... ]

© Copyright 2008 Dr. Karsten Poppe